Das öffentliche Verkehrsnetz in Vorarlberg ist – speziell auch in den ländlichen Regionen – hervorragend, die Fahrpreise zählen gleichzeitig zu den günstigsten in ganz Österreich. Seit 2014 hat Vorarlberg besonders günstige maximo-Jahreskarten, die in allen öffentlichen Verkehrsmitteln des Landes gelten. Im kommenden Jahr werden – erstmals seit der Einführung 2014 – die Preise dafür leicht erhöht. Die Preise der VVV-Fahrkarten steigen per 1. Jänner 2018 um rund 1,5 Prozent. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Bus und Bahn in Vorarlberg bleibt dennoch äußerst attraktiv, wie ein Vergleich zeigt. Details dazu haben Mobilitätslandesrat Johannes Rauch und VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand bei der heutigen Pressekonferenz in Dornbirn erläutert.

Mehr dazu in der Unterlage zur Pressekonferenz.

facebookgoogle_pluspinterestlinkedin

Diesen Beitrag teilen auf