Wer im Winter anfallende Speisereste und andere kompostierbare Materialien richtig sammelt, legt den Grundstein für guten Kompost in der Gartensaison. Geeignete Küchenabfälle und andere kompostierbare Materialien werden in einen kleinen, luftdichten Behälter gesammelt. Ist dieser voll, wird in einen größeren, ebenfalls luftdichten Sammelbehälter umgefüllt. Im Frühling wird das gesammelte Material dann zum Kompostieren im Garten verwenden.

Generell wichtig: Keine Fremdstoffe im Bioabfall!

Natürlich gilt auch hier, dass keine unerwünschten Fremdstoffe im Kompostmaterial mitgesammelt werden. Denn im Bioabfall – egal ob Kompost oder kommunale Sammlung – stört jedes noch so kleine Plastikteil und jeder andere Fremdkörper.

Richtig kompostieren: Kleine Kreisläufe und eigener Bodenverbesserer

Wer seine Bioabfälle im eigenen Garten richtig kompostiert, reduziert nicht nur die Abfälle, sondern schafft sich auch einen eigenen Dünger und Bodenverbesserer. Daran sind immer mehr Menschen interessiert: Die verstärkt angebotenen Kompostierkurse und -vorträge werden sehr gut angenommen. Informationen zu Kursterminen im neuen Jahr gibt es jeweils aktuell über die Obst- und Gartenbauvereine (siehe auch www.ogv.at).

Praktische Informationsmaterialien

Im heurigen Frühjahr haben mehrere Vorarlberger Institutionen ihr Kompostier-Wissen gebündelt und gemeinsam zwei praktische „Helfer“ herausgegeben:

  • eine ausführliche „Richtig kompostieren-Fibel“ mit detaillierten Tipps und Infos, die auch als Kursunterlage dient. Die Fibel ist online unter umweltv.at abrufbar (Stichwort Kompost).
  • einen kompakten Info-Folder „Richtig kompostieren im Hausgarten“ mit den wichtigsten Grundlagen. Dieser ist kostenlos bei den Gemeinden erhältlich.

Neuer Kompostfolder

 

Mehr Informationen 

Kerstin Formanek/Umweltverband;
05572 55450-1017, k.formanek@gemeindehaus.at

 

mprove unterstützt den Vorarlberger Umweltverband in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Facebookpinterestlinkedin

Diesen Beitrag teilen auf