Noch gut 100 Tage bis zur Umweltwoche: Jetzt Veranstaltungen und Aktionen melden!

Ein buntes Schaufenster der Umweltaktivitäten des ganzen Jahres: Die Vorarlberger Umweltwoche zeigt vom 2. bis 10. Juni wieder ein Schaufenster an Aktionen und Aktivitäten rund um unsere Umwelt und den wertschätzenden Umgang mit ihr. Dafür werden schon jetzt in Schulen, Gemeinden, Kindergärten, Unternehmen, Vereinen und Institutionen verschiedenste Veranstaltungen und Aktionen vorbereitet. Alle sind eingeladen, öffentliche Aktivitäten mit Umweltbezug bis 16. April 2018 auf www.umweltv.at/kalender einzutragen oder beim Umweltverband zu melden.

„Allen Beteiligten gemeinsam ist die positive Sicht auf die Dinge – die Umweltwoche soll Menschen motivieren und ihnen beim Umsetzen helfen“, hebt Bgm. Rainer Siegele, Obmann des Umweltverbandes, bei der Pressekonferenz am 22. Februar in Wolfurt hervor. Doch Umweltarbeit beschränkt sich nicht auf die Umweltwoche: Am Beispiel der Vorarlberger Bibliotheken, der Schulen oder der Marktgemeinde Wolfurt wird deutlich, wie viele positive Impulse auch während des ganzen Jahres gesetzt werden. „Wir haben nur eine Umwelt – auf die müssen wir achtgeben“, bringt es Bürgermeister Christian Natter auf den Punkt. Vorbildliche Aktivitäten setzt Wolfurt zum Beispiel beim Nachhaltigen Bauen, als e5-Gemeinde, durch ein gemeinsames Altstoffsammelzentrum mit den Nachbargemeinden oder im Bereich Verkehr.

Kann man Umwelt lernen? Ja.

„Wer die Umwelt schützen und erhalten und ihre vielen Schätze genießen will, beginnt am besten möglichst früh damit“, ist Schul-Landesrätin Barbara Schöbi-Fink überzeugt. An Vorarlbergs Schulen ist Umwelterziehung schon seit 1979 als integrierender Bestandteil des Gesamtunterrichts verankert. Auch in der Umweltwoche engagieren sich viele Schulen und geben Einblick in ihre Umweltarbeit während des Schuljahres. Ein ganz besonderes Angebot für SchülerInnen ist auch heuer wieder die Klimaakademie. Hier lernen Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren von Gleichaltrigen, was es mit dem Klima auf sich hat, was sie für mehr Klimagerechtigkeit tun können und was Bäume dazu beitragen. Wer die Klimaakademie besucht, bekommt dafür sogar schulfrei und darf sich danach offiziell „KlimabotschafterIn“ nennen. Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos, die Klimaakademie 2018 findet am 6. Juni in der Volksschule Lauterach-Dorf statt.

Bibliotheken als Wissensvermittler und Impulsgeber

„Vorarlbergs Büchereien beherbergen einen enormen Wissensschatz auch zum Thema Umwelt“, erklärt Wilma Schneller, Vorstandsvorsitzende des Vorarlberger Bibliotheksverbandes. 85 öffentliche Büchereien gibt es in Vorarlberg, dazu kommen jene z.B. an Schulen. Übers ganze Jahr, aber besonders auch zur Umweltwoche, werden Schwerpunkte zum Thema Umwelt gesetzt.

Foto: Die PartnerInnen der Umweltwoche
Quelle: Umweltverband 

Die Vorarlberger Umweltwoche 2018

  • Samstag, 2. – Sonntag, 10. Juni 2018
  • VVV-Umweltwochenticket um 12 Euro: Bus und Bahn in ganz Vorarlberg für 7 Tage; www.vmobil.at
  • Öffentliche Veranstaltungen auf umweltv.at eintragen
  • Redaktionsschluss für Veranstaltungshinweise: 16. April 2018

Weitere Informationen

Kerstin Formanek, Umweltverband
05572/55450 1017, k.formanek@gemeindehaus.at

 

mprove unterstützt den Umweltverband in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Facebookgoogle_pluspinterestlinkedin

Diesen Beitrag teilen auf