Die Bregenzerach zwischen Kennelbach und Bodensee: Sie ist wertvoller Lebensraum, Erholungsgebiet, Energielieferant – und auch Gefahrenquelle. Mit dem am 22. Oktober 2020 offiziell gestarteten, mehrjährigen Bauprojekt verbessern Anrainergemeinden, Land und Bund den Hochwasserschutz, geben Fluss und Natur mehr Raum und schaffen neue Möglichkeiten für die Naherholung.

Mit dem Spatenstich startet das auf mehrere Jahre angelegte, umfassende Hochwasserschutz- und Lebensraum-Projekt. Zwischen Kennelbach und der Mündung der Bregenzerach in den Bodensee wird der Flussraum aufgeweitet und werden die Dämme verstärkt sowie die Ufer leichter begehbar gemacht. „Der Natur- und Lebensraum gewinnt insgesamt an Wert und wird sicherer“, fasst Bgm. Peter Halder das gemeinsame Ziel der fünf Anrainergemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach und Wolfurt zusammen.

Weitere Informationen unter: wasserverband-bregenzerach.at oder auf den Webseiten der Gemeinden.

Vertreter der fünf Gemeinden, des Landes und weiterer Projektbeteiligter | Quelle: Dietmar Stiplovsek

Facebookpinterestlinkedinmail

Diesen Beitrag teilen auf