2020: Statistisch war jeder Einwohner einmal am ASZ

Das regionale Altstoffsammelzentrum Königswiesen, kurz ASZ, hat sich im vergangenen Jahr zu einer wichtigen Serviceeinrichtung entwickelt. Bei knapp 62.000 Wiegungen haben die BürgerInnen der beteiligten Gemeinden Fußach, Gaissau, Hard, Höchst und Lustenau neben vielem anderen über 1.300 Tonnen Rest- und Sperrmüll und fast 2.000 Tonnen Grünabfälle abgegeben. Gemeinsam mit der beauftragten Firma Loacker optimieren die Gemeinden laufend die Abläufe am ASZ. Aktuellstes Beispiel: Das neue Wiegehaus, das die Abgabe deutlich beschleunigt.

Eine Vielzahl an Altstoffen und Abfällen komfortabel abgeben können, umfangreiche Öffnungszeiten, fachkundige Beratung: Das waren gemeinsame Vorgaben der fünf Gemeinden, als sie das regionale Altstoffsammelzentrum (ASZ) Königswiesen in Lustenau realisierten. Die Zahlen des vergangenen Jahres zeigen, dass die Rechnung aufgeht – statistisch war jeder der über 50.000 Einwohner einmal am ASZ.

Knapp 62.000 Wiegungen im Jahr 2020
Am ASZ Königswiesen wurden 2020 genau 61.846 Wiegungen gezählt, der Tagesschnitt schwankte zwischen 83 im Lockdown-Monat März und 289 im Mai. Ein Spitzenwert wurde am 16. Nov. mit 508 gewogenen Fahrzeugen erreicht. Die Auswertungen zeigen übrigens, dass von Dienstag bis Donnerstag weniger Anlieferungen erfolgten – vielleicht ein Tipp, um Wartezeiten zu reduzieren. Hier leistet seit wenigen Wochen auch das neue Wiegehaus einen wichtigen Beitrag, die Abläufe sind hier sehr beschleunigt worden.

Eine Servicestelle für die Haushalte der Region
Regionale Altstoffsammelzentren zeichnen sich dadurch aus, dass eine Vielzahl an Altstoff- und Abfallfraktionen an einem Ort abgegeben werden kann. So entstehen Sammelmengen mit geringerem Fremdstoffanteil, die deutlich besser weiterverwertet werden können. Ein erfreuliches Ergebnis: Die vier Re-Use-Tage im Juni brachen mit über 1,2 Tonnen an noch funktionstüchtigen Haushaltsgegenständen sämtliche bisherigen Sammelrekorde. Aber selbst diese große Menge nimmt sich im Vergleich bescheiden aus: Übers Jahr 2020 wurden etwa 1.979 Tonnen Grünabfall, 1.308 Tonnen Rest- und Sperrmüll und 56 Tonnen Altpapier abgegeben.

Umfangreiche Öffnungszeiten – jetzt auch Montag Abend
Altstoffe und Abfälle werden am ASZ Königswiesen Montag von 7.00 bis 11.45 und von 13.00 bis 18.45 Uhr, Dienstag bis Freitag von 7.00 bis 11.45 Uhr und von 13.00 bis 16.45 Uhr und am Samstag zwischen 8.30 und 11.45 Uhr angenommen. Aktuelle Informationen zu Abfall- und Altstofffragen gibt es bei der Gemeinde, auf www.asz-koenigswiesen.at oder in der AbfallV-App.

Das Jahr 2020 am ASZ Königswiesen in Zahlen

  • Wiegungen gesamt: 61.846
  • ASZ-Karten im Umlauf: 9.740
  • Grünabfall-Abgabe: 1.979 Tonnen
  • Altpapier: 56 Tonnen
  • Kunststoffverpackungen und Styropor: 11,1 Tonnen
  • Sperrmüll und Restmüll: 1308 Tonnen

 

Facebookpinterestlinkedinmail

Diesen Beitrag teilen auf